Transfer und Innovation

Erkenntnis schaffen – Innovationen beschleunigen 

Materialien mit besonderen Eigenschaften, neue Methoden der Energiespeicherung, ressourcenschonende Landwirtschaft oder neue, maßgeschneiderte Medikamente – PETRA IV ist das analytische Werkzeug, das die Entwicklungen solcher Produkte und Methoden ermöglichen kann. So können Unternehmen Prozesse optimieren, Innovationen schneller auf den Markt bringen und bestehende Produkte verbessern. 

 

PETRA IV wird die Innovationszyklen der Industrie beschleunigen.

 

Einmalige Röntgenanalytik mit herausragendem Service

DESY wird für Industriekunden einen optimierten Zugang zu den Strahlführugen ermöglichen. Bereits heute werden entsprechende Konzepte an der Röntgenlichtquelle PETRA III vorangetrieben. Das Ziel: ein passgenauer Zugang zu den Messbereichen und den neuen Analysewerkzeugen an PETRA IV. Über DESYs Abteilung Innovation und Technologietransfer erhalten Industriekunden Hilfe bei der Buchung und Planung von Strahlzeit, Machbarkeitsstudien und unterstützenden Leistungen – von der Experimentvorbereitung bis zur Datenauswertung.

Industriezugang zu PETRA IV

  • Flexibler und administrativ einfacher Zugang zu Strahlzeit an den verschiedenen Strahlführungen
  • Bedarfsorientierte Angebote für Probenvorbereitung, Messungen sowie Datenaufbereitung und -interpretation
  • Standardisierte Abläufe für Industriekunden, zugewiesene Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner
Zwei Personen mit Handschuhen halten einen Wafer.
Bild: Anne Gaertner

Transferpotenziale erkennen und ausschöpfen

Die neue Synchrotronstrahlungsquelle PETRA IV wird die heutigen messtechnischen Grenzen der Forschung mit Röntgenlicht verschieben. An der Großforschungsanlage wird das Potenzial neuester Technologien und Bauteile genutzt. Die Entwicklung neuer, extrem schwingungsarmer Magnetuntergestelle ist dafür ein Beispiel, ebenso wie intelligente Detektoren, die die Menge an Daten verarbeiten und mithilfe von Algorithmen interpretieren. Diese Prozesse werden durch die Abteilung Innovation & Technologietransfer bei DESY von Beginn an begleitet, um relevante Entwicklungen mit Transfer- und Verwertungspotenzial für Gesellschaft und Wirtschaft nutzbar zu machen.

„Damit bietet DESY eine starke Kombination aus passgenauen analytischen Methoden, hochenergetischen Synchrotronstrahlungsquellen und einem bedarfsorientierten Dienstleistungsangebot für Industrie und angewandte Forschung.“
Portrait-Foto von Arik Willner
Arik Willner Chief Technology Officer (CTO)

PETRA IV als Anker für das Innovationsökosystem 

Als Weltklasseanlage und Herzstück der zukünftigen Science City Hamburg Bahrenfeld stärkt PETRA IV den Wissenschaftsstandort Deutschland langfristig im internationalen Wettbewerb. Schon heute schafft DESY dafür auf dem Hamburger Forschungscampus ein Ökosystem für Innovationen. Dazu gehört die Vernetzung mit anderen Wissenschaftsorganisationen und Forschungsinstituten innerhalb und außerhalb des Campus, außerdem mit der Wirtschfaft sowie der lokalen, regionalen und nationalen Politik und Verwaltung.

  • Unterstützung für Start-ups und Spin-offs durch das DESY Start-up Office 
  • Infrastruktur für innovative Kooperationsprojekte mit der Industrie. Platz für Hightech-Unternehmen, entscheidende Infrastruktur für innovative Unternehmen durch die Start-up Labs Bahrenfeld und die DESY Innovation Factory
  • Netzwerke und Kooperation mit anderen Partnern in der Region, Kooperationen mit anderen Innovationstreibern vor Ort, wie dem Health Innovation Port von PHILIPS, dem Zentrum für künstliche Intelligenz in Hamburg ARIC oder Netzwerken wie 3D Druck Nord

DESY vereint auf seinem Campus in Hamburg-Bahrenfeld erstklassige Expertise und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten von beschleunigerbasierten Röntgenlichtquellen. Das macht DESY zu einem international herausragenden Standort für die Strukturforschung.

 

Mehr erfahren

Weitere Forschungsthemen